Unterwegs ...

Portrait Anna Oppermann

“Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin? Und keiner ginge, um einmal zu schauen wohin wir kämen, wenn wir gingen”. Kurt Mati

 

So ging ich, bis ich hier ankam, und bin weiterhin auf dem Weg - von der Kinderkrankenschwester bis hin zum körper als heimat - embody your soul. Schau mal:

seit 2018 Spiralweg hin zu sinnlicher Körperbeheimatung und weiblicher Präsenz
2015 | 2016 Sabbatical: Auszeit - Wandelzeit - Neuzeit
seit 2014 Anerkennung meiner Praxis für Beratung, Begleitung & körperorientiertem Coaching von der Region Hannover für die psychosoziale Betreuung nach § 16a Nr.3 SGBII
2013 - 2018 Leitung Jahrestraining "Im Tempel der Weiblichkeit"
2013 Frauen für Frauen - Ausbildungsleitung f. Frauen mit Migrationshintergrund im Gesundheitsbereich
2012 Gesundheitspraktikerin BfG für weibliche Sexualität (DGAM)
seit 2011 Mitarbeit Frauenkongress "Erwachen einer neuen Weiblichkeit"
2011 Ausbildung in der Schoßraum®-Prozessbegleitung | Tatjana Bach
2011 Ausbildung zur Inner.Science Praxisgruppen-Leitung | Academy of Inner Science | Sharing the presence - Thomas Hübl
2010 zertifizierte Advanced-Bodybliss®-Bewegungstrainerin der Somatics Academy München
2008 Gründung des Instituts I-BOP | Institut für Burn-Out-Prävention, Oppermann - Schacht GbR | Hannover
2007 zertifizierte Bodybliss®-Bewegungstrainerin der Somatics Academy | München
seit 2005 freie Mitarbeiterin der Landeshauptstadt Hannover, Bereich Gesundheitsförderung
seit 2005 freie Mitarbeiterin des “FrauenMädchenGesundheitsZentrum” der Region Hannover e.V.
1998-2001 Ausbildung zur Tanzpädagogin “Heilende Kräfte im Tanz®” | Inzmühlen
seit 2004 Weiterbildungen in Continuum Movement bei Susan Harper, Divo Müller Robin Becker, Malcolm Groome
seit 2003 freie Mitarbeiterin der Region Hannover | Fachbereich Gesundheit Gesundheitsamt Hannover
seit 2003 freiberufliche Tätigkeit in Gesundheitseinrichtungen und in eigener Praxis
seit 2000 Weiterbildungen in Deutschland, in der Schweiz und in Indien in folgenden Bereichen:
Gesundheitsförderung und Gesundheitsberatung, sexualpädagogische Arbeit mit Mädchen und Frauen, Meditation, Ritualarbeit, TranceTanz und Energiearbeit.
1992-2001 sozialpädagogische Arbeit mit Mädchen und Frauen;
"La Strada", Anlauf- u. Beratungsstelle für drogenabhängige Mädchen und Frauen | Hannover
Mädchenwohngruppe "Schwarze Bärin" des Mädchenhauses Hannover e.V.
1989-1991 Studium der Sozialpädagogik | Evangelische Fachhochschule Hannover
1986-1991 Kinderkrankenschwester der interdisziplinären Kinderintensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover
1984-1986 leitende Kinderkrankenschwester der städt. Kinderkrippe Hildesheim
20.05.1962 * Anna Oppermann